Nützliche Informationen

Seit dem 1. Januar 2016 erfolgt die Versicherung in der Republik Zypern und wird genau gemäß der allgemein europäischen Gesetzgebung und den regulativen Anforderungen von Solvency II Directive 2009/138/EC, mit der die nationale Gesetzgebung im April 2016 in Einklang gebracht wurde.

Alle Versicherungs- und Rückversicherungsgesellschaften, die auf dem Territorium von Zypern registriert und lizensiert sind, unterwerfen sich nicht nur dem lokalen Regulator – dem Superintendanten der Versicherungsaufsicht (Superintendent of Insurance), der auch das Haupt des Dienstes für Kontrolle über Versicherungsgesellschaften (Insurance Companies Control Service) ist, das sich seinerseits dem Europäischen Aufsichtsdienst (Europäischer Dienst für Versicherung und Arbeitsrenten (European Insurance and Occupational Pensions Authority — EIOPA) – Regulator für alle europäische Gesellschaften – unterwirft und dadurch geregelt wird.

KLPP kann hier, im Register der Versicherungsgesellschaften des Europäischen Dienstes für Versicherung und Arbeitsrenten gefunden werden.

Die Gesellschaft entspricht vollständig allen oben angeführten anwendenden Anforderungen des Regulators. Die Bericht wird der Form nach, die für Versicherungs- und Rückversicherungsgesellschaften erforderlich ist, einheitlich für alle Europäischen Versicherungsgesellschaften, regelmäßig und gemäß dem festgesetzten Ablaufplan in das Büro des Superintendanten der Versicherungsaufsicht sowie in die Zentralbank der Republik Zypern eingereicht.

Ausführliche Informationen über gesetzliche Anforderungen kann man unten finden:

Gesetzgebung:

Regulative Normen der Europäischen Union

 

Richtlinien der Europäischen Union

 

Alle Gesellschaften werden auf Zypern in Form von Gesellschaften mit beschränkter Haftung gemäß dem vorhandenen einheitlichen Gesetz über Gesellschaften der Republik Zypern, Art. 113 registriert. Allgemeine Steuerreform wurde im Jahre 2002 zur Anpassung an alle Anforderungen der Gesetzgebung der Europäischen Union und der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Im Ergebnis wurde der Satz der Körperschaftssteuer für alle Gesellschaften von Zypern einheitlich und internationale Gesellschaften benutzen den ermäßigten Steuersatz mehr nicht.

Es ist wichtig zu betonen, dass Zypern keine steuerlose Gerichtsbarkeit hat, sowie keine Offshore-Zone ist, indem es eine zuverlässige Gerichtsbarkeit hat. Das ist ein international anerkanntes Finanzzentrum, das bei der Gründung einer Gesellschaft unterschiedliche Vorteile anbietet, indem es vorwiegend eine ideale Plattform für Investitionswachstum ist, insbesondere auf dem Territorium der Europäischen Union oder der MENA-Region (Nahost und Nordafrika), die u.a. effektive Lösungen zur körperschaftlichen Besteuerung anbietet. Die Gesellschaften, die auf Zypern gegründet sind, gelten als nicht offshore und können alle Rechte der Gesellschaften der Republik Zypern (rechtliche Regelung und Besteuerung) sowie entsprechende Sonderrechte neben anderen Gesellschaften und Märkten der Europäischen Union genießen, da sie gleichzeitig Gesellschaften der EU sind. Zypern entspricht allen Richtlinien der EU sowie ist in die Auswahlliste der Länder der Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zur Einführung von Steuerstandards, die auf internationaler Ebene angenommen sind, eingetragen.

Ausführliche Informationen über die Gesellschaft, solche wie das Eintragungsdatum, Angaben über Aktionäre, den Vorstand, den Sekretär, den eingetragenen Firmensitz und andere sind zur öffentlichen Bekanntmachung auf Zypern im Register der Gesellschaften zugänglich.

Die finanzielle Berichterstattung wird gemäß den allgemein europäischen gesetzlichen Anforderungen und dem Ablaufplan vorbereitet und eingereicht.


Спасибо! Ваша заявка принята!

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies